Auf den Spuren der hl. Hildegard von Bingen
am 18.07.2012
   
Der Wettergott bescherte glücklicherweise einen der in diesem Jahr bisher so seltenen Sonnentage für den Busausflug des OGV-Frauenteams unter Führung von Wilma Kempgen. Es ging zu den Kult- und Wirkungsstätten der Hildegard von Bingen. Zunächst besuchten die Reisenden die Benediktinerinnenabtei St. Hildegard in Rüdesheim, wo in dem gut sortierten Klosterladen das eine oder andere Andenken erworben wurde. Weiter ging es in die Pfarrkirche St. Hildegard in Rüdesheim-Eibingen. Klosterschwester Hiltrud brachte den Besuchern, eingebettet in eine engagierte  

Vor der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard
   

Der gut sortierte Klosterladen
 Predigt, das Leben der Hildegard von Bingen nahe. Mittagsrast war im nahegelegenen Weingut Magdalenenhof. Danach nahm der Bus die Fähre über den Rhein und fuhr über Bingerbrück nach Stromberg zur Fustenburg, die heute im Besitz des Sternekochs J. Lafer ist. Nach einem kurzen Spaziergang vom Parkplatz aus wurde die Burg mit dem Gourmettempel erreicht und die schöne Aussicht genossen. Letzte Station des Ausflugs war Bad Kreuznach. Dort konnten sich die Teilnehmer für einen Stadtrundgang oder einen Cafébesuch am Ufer der Nahe entscheiden, bevor es wieder nach Hause ging.
   

Gruppenaufnahme vor der Pfarrkirche
St. Hildegard mit Klosterschwester Hiltrud
 


Der Schrein mit den Gebeinen der hl. Hildegard

   

Das Feinschmeckerlokal von Sternekoch Lafer
 
...und der schön angelegte Garten
   

Die Brückenhäuser von Bad Kreuznach
 
Blick auf die Nahe